Du bist neu in AOL? Du möchtest aber von Anfang nicht unbedingt als Neuling erkannt werden? Also trachte danach,
Dich dem Rudel der übrigen AOL-NutzerInnen anzuschließen und Dich auch sofort Ihren Gepflogenheiten anzupassen.
Merke: Menschen, die eigenständig denken oder sogar ihre eigene Meinung in AOL vertreten, sind verpönt! Auch
Geist, Witz, Esprit oder ein dem Alter entsprechendes Auftreten sind unbedingt zu vermeiden! Damit Dir dies von
Anfang an gelingt, wurden in langjähriger Beobachtung und Analyse die nachfolgenden, immerwährenden AOL-Regeln
erstellt, die von Anfang an garantieren, dass Du als AOL-Mitglied sofort in der dumpfen Masse der anderen
versinkst.




Regel Nummer 1: Solidarität
Erkläre Dich immer und überall und in jedem Raum sofort mit allen anderen solidarisch, egal, worum es auch geht!
Selbst wenn es sich um die größte und dümmste Blödtusse überhaupt handelt, die nicht einen Satz fehlerfrei
hinbekommt und nur sinnloses Zeug stammelt oder um einen schleimigen Macho, der ordinär ohne Ende ist: pflichte
ihr/ihm unbedingt bei, applaudiere , hänge an ihren/seinen Lippen, bete sie/ihn an! Nimm kritiklos alles hin, -
selbst wenn Du dich selbst damit lächerlich ohne Ende machst. Diese Regel ist das Fundament in AOL, sie ist darüber
hinaus Wegbereiter für viele andere Verhaltensregeln in AOL.


Regel Nummer 2: Hilflosigkeit
Unterlasse es unbedingt, Dir zunächst selbst ein Urteil zu bilden, wenn Du einen Raum betrittst, denn das würde ja
von Intelligenz zeugen! Stelle statt dessen wie ein hilfloses, kleines Kind sofort monotone und stupide Fragen
wie "sind denn auch nette Leute hier?", "worum geht es denn?", "wird hier auch gechattet?", "habt ihr ein Thema
hier?" oder "wo sind denn nette Chatter?" Benimm Dich einfach wie jemand, der gerade erst nach einer schweren
Hirnoperation entlassen wurde und sich im Leben erst wieder alleine zurechtfinden muss.


Regel Nummer 3: ausgelutschte AOL-Phrasen
Vermeide es strikt, sinnvolle Beiträge oder eigene Satz-Kreationen zu liefern! Passe Dich sofort an und stelle pro
Stunde On-line-Zeit ungefähr 300 mal hochintelligente Fragen wie "wo kommt ihr denn alle so her?", "wer ist denn
hier w und wer ist m?", "wie ist denn so das Wetter bei euch?", "jemand aus meiner Nähe da?" oder "wer will denn
einen Kaffee?". Du wirst sehen, alle werden Dich begeistert in ihrer Mitte aufnehmen und brav wie blökende Lämmer
Deine Fragen beantworten - selbst wenn Du sie im Sekundentakt stellen solltest.


Regel Nummer 4: Tele-Winkerei
Selbst wenn Dich kein Schwein antelt und Du schon seit Monaten verzweifelt auf ein Tele wartest - schreibe alle
10 Minuten in den Raum "mal heftig aus dem Tele wink!" oder "ich grüße mal alle neuen schnell aus dem Tele".
Das macht Dich interessant, denn Du wirst garantiert ein paar Doofe finden, die Dir das glauben und sogar so
hohl sind, auch in Dein Tele zurück zu winken. Die meisten wird es zwar einen Dreck interessieren, aber Du hast
dann wenigstens wieder eine enorm sinnvolle Zeile zum Chat beigetragen. Die anderen werden Dich wegen Deiner
Dynamik vergöttern!


Regel Nummer 5: Superlative
Vermeide im Chat unbedingt normale Formulierungen, verwende stets Superlative. Die anderen müssen unbedingt wissen,
dass Du IMMER gut drauf bist, dass Du IMMER lachst, dass DU IMMER nett bist und dass Du NIE schlechte Laune hast
(selbst wenn Du gerade aus deinem Job geflogen bist, Dein Alter mit einer anderen abgehauen ist und deine Bude in
Flammen steht). Alle werden von so einem tollen Menschen wie Dir begeistert sein und natürlich jedes Deiner Worte
für bare Münze nehmen.


Regel Nummer 6: Teenie-Gelalle
Komm' bloß nicht auf die Idee, Dich Deinem Alter entsprechend zu verhalten! Damit machst Du Dir schnell Feinde in
AOL! Mach' es wie die anderen, falle sofort nach dem Onlinegehen zurück in die vorpubertäre Phase von 12-jährigen
Teenagern und benimm Dich auch dementsprechend. Schließlich sollen doch alle sehen, wie jung und dynamisch Du noch
bist, es muss ja keiner wissen, dass Du schon seit Jahren verzweifelt Deiner verlorenen Jugend nachrennst. Wähle
also immer die absoluten AOL-Powerformulierungen wie "huhuuuuu", "Buuuussssi", "freuuuuuu","knuuuuuddddellll" und
winkääääääää". Wenn Du Dich den Hirntoten komplett angepasst hast (was ungefähr nach 2 Tagen der Fall sein wird),
wirst Du sogar auch Sätze wie "mal schnell zu X rüberenn und ihn heftig durchbussel" oder "mal ganz lieb Y anguck
und ihm brav den Rücken kraul" beherrschen.


Regel Nr. 7: Profile
Profile sind unbedingt erforderlich, damit jeder sofort sieht, dass Du die absolute Schlaftablette bist. Erstelle Dir
also ein Profil aber vermeide um Himmels Willen Originalität! Ehe jemand auf die Idee kommt, Dich für witzig oder
originell zu halten, wähle lieber die AOL-Einheitsbrei-Formulierungen, wie man sie bei AOLern in ca. 1,5 Millionen
Profilen täglich liest. Hier das optimale Profil für Dich:
Name    : vielleicht verrate ich ihn dir oder frag mich doch einfach!
Hobbys    : nett chatten oder zu viele, um sie hier aufzuzählen
Familienstand    : glücklich geschieden oder endlich wieder Single
Computer    : wäre ich sonst hier? oder umgebauter Toaster
Beruf        : muss sein, um AOL zu bezahlen oder hab' ich auch
Motto    :     carpe diem oder träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum


Regel Nummer 8: Schreiben im Plural
Vertrete im Chatraum nie - ich wiederhole: niemals! - Deine eigene Meinung! Verschanze Dich immer hinter den anderen
, suche Dir Rückendeckung bei den anderen, schleime sie an, mache sie zu Deinen Bundesgenossen, versuche sie auf
Deine Seite zu ziehen! Schreibe also nicht "ich halte dich für blöd", sondern "wir wissen doch alle hier, dass du
blöd bist". Schreibe nicht "ich nehme dich mal auf Ignorieren", wähle statt dessen "wir sollten dich alle mal auf
Ignorieren nehmen!". Hier greift dann automatisch die AOL-Regel Nr. 1, Du wirst sofort andere finden, die Dir
speichelleckend zustimmen.


Regel Nummer 9: Devotes Auftreten
Zeige in AOL niemals eigenes Ego, trete stets kriecherisch, unterwürfig und devot ohne Ende auf! Wenn Du im Raum
begrüßt wirst, fall' sofort vor Deinem PC auf den Boden und schreibe kniend "sich mal ganz lieb und artig für die
Begrüßung bedankt". Wenn ein anderer einen Gag macht - selbst wenn er schon ätzend alt und hohl bis zum
Gehtnichtmehr ist - schreibe sofort "LOLOLOLOL" und breche laut lachend vor dem PC zusammen. Und wenn andere über
Deine eigenen Gags nicht lachen können, dann schreibe Dir halt Dein "LOL" nach jedem Satz alleine. Selbst wenn gar
nichts witzig ist - schreibe trotzdem immer Deine "LOL", bis Dich jedermann für einen schwachsinnigen Primaten
hält, die über jeden Dreck laut und sinnlos lachen muss. Erst dann wirst du von den anderen voll anerkannt.


Regel Nummer 10: Wahl des Namens
Um nicht aufzufallen, solltest Du Dir ebenso geistreiche Namen wie die anderen Chatter zulegen, also zum Beispiel
"Stern 8574XK16XX" oder "Michi5679329624". Möchtest Du unbedingt wieder Deine Jugend betonen, nimm Namen wie
"BraveKnuddelhexe", "Bussibärli", "Knuddelfeechen" oder "NetterBoy". Auch hier wirst du niemals auffallen, denn
fast jeder hat ebenso originelle Namen wie Du.


Regel Nummer 11: Unterstützung
Wenn Dir im Raum jemand nicht behagt, greife ihn niemals alleine an - das könnte ja als "Rückgrat" ausgelegt werden!
Schleime statt dessen die anderen im Raum so lange an, bis du 10 bis 15 andere zusammen hast, die Dir beistehen.
Selbst wenn Du dich dabei erniedrigst ohne Ende, warte mit dem Angriff, bis du ein Rudel angesammelt hast. Wollen
die anderen im Raum nicht so recht, dann flehe oder bettele sie im Tele um Hilfe an. Wenn selbst das nichts bringt,
verlasse einfach den Raum mit den Worten "hier ist es mir zu blöd, cu". Versuche es dann am nächsten Tag erneut.


Regel Nummer 12: Bilder
Verschicke niemals aktuelle Bilder von Dir, keiner muss wissen, dass Du faltig, verhärmt und vom Leben gezeichnet
bist. Wähle statt dessen mindestens 20 Jahre alte Jugendbilder von Dir, wo Du noch 60 kg weniger hattest und das
Doppelkinn noch nicht vorhanden war. Sind selbst diese Bilder eine Katastrophe, lade Dir Bilder aus dem Internet
runter und gib sie einfach als Deine aus. Verschicke diese Bilder dann so oft, bis Du selbst glaubst, dass es
Deine eigenen sind. Wenn Du von anderen Bilder erhältst, schicke auch diese ungefragt an Dritte weiter, wieso
solltest gerade Du auf irgendwelche Persönlichkeitsrechte Rücksicht nehmen?



Regel Nummer 13: Blenderei
Selbst wenn mittlerweile alle in AOL wissen, dass Du vor lauter Einsamkeit und Lebensfrust 20 Stunden pro Tag
online bist, selbst am Wochenende oder bei 45 Grad im Schatten - halte die anderen einfach für so dämlich, dass
sie es nicht merken. Betone immer wieder, dass Du nur gelegentlich mal reinschaust, mit Arbeit total überladen
bist, dauernd im Freizeit-Stress bist und normalerweise gar keine Zeit für AOL hast. Da sich die anderen genauso
selbst in die Tasche lügen, fällt das also überhaupt nicht auf.


Regel Nummer 14: Tratscherei
Verhalte Dich in AOL wie im echten Leben auch: stelle Dich als BILD-Zeitung des Chat dar. Wenn Du von einer anderen
Frau oder einem Mann ein Bild erhalten hast, dränge es sofort ungefragt anderen auf und verteile sie in AOL. Hetze
immer über die, die gerade nicht online sind und erfinde Geschichten über sie. Gib zu allem im Chat Deinen Senf
dazu, selbst wenn Du keine Ahnung hast, worum es geht.

Wenn Du diese einfachen Grundregeln beherzigst, wirst Du schnell Freunde en Masse finden. Nicht nur das, auch die
Mitglieder des jeweilig anderen Geschlechts werden sich begeistert auf Dich stürzen. Sei nicht traurig, dass es
alles nur Leute sind, die dann ebenso seicht, schlicht im Geist und hirnlos wie Du sind, man kann schließlich
nicht alles haben! In der nächsten Folge wirst Du dann lernen, wie sich ein AOL-Profi verhält.

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!